Archiv

Vergangene Meldungen

Juni 2017

Dissertation
Bianca Kollmann hat am 26.06.2017 erfolgreich ihre Dissertation mit dem Titel "Motivational disregulation in bipolar I disorder" verteidigt. Wir gratulieren!

Neuer Mitarbeiter
Wir begrüßen unseren neuen Mitarbeiter Peter Zeier ganz herzlich in unserem Team!

Mai 2017

Publikation
Bianca Kollmann hat einen neuen Artikel mit dem Titel "Reward anticipation revisited- evidence from an fMRI study in euthymic bipolar I patients and healthy first-degree relatives" in der Fachzeitschrift Journal of Affective Disorders veröffentlicht.

Publikation
Sandra Schönfelder hat einen neuen Artikel mit dem Titel "Mania risk is characterized by an aberrant optimistic update bias for positive life events" in der Fachzeitschrift Journal of Affective Disorders veröffentlicht.

Publikation
Prof. Dr. Stefan Berti hat einen neuen Artikel mit dem Titel "Effect of different presentation displays on vection and its interaction with motion direction and field dependence" in der Fachzeitschrift i-Perception veröffentlicht.

April 2017

Neue Mitarbeiter
Wir begrüßen unsere neuen Mitarbeiter Christine Godtmann und Eike Strömer ganz herzlich in unserem Team!

Dissertation
Giannis Lois hat am 06.03.2017 erfolgreich seine Dissertation mit dem Titel „Altered large-scale network functional connectivity in Major Depression and Bipolar Disorder during remission: Evidence for neurobiological risk factors for recurrent depression“ verteidigt. Herzlichen Glückwunsch!

März 2017

Dissertation
Vanessa Scholz hat am 23.01.2017 erfolgreich ihre Dissertation mit dem Titel „Incentive-based learning and decision-making in bipolar-I disorder – structural and functional underpinnings“ verteidigt. Herzlichen Glückwunsch!

Neue Mitarbeiterin
Wir begrüßen unsere neue Mitarbeiterin Laura Meine ganz herzlich in unserem Team!

Januar 2017

Frohes Neues Jahr
Das Team der Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie wünscht ein glückliches und gesundes neues Jahr 2017!

Oktober 2016

Neue wissenschaftliche Mitarbeiter
Wir begrüßen unsere zwei neuen Doktoranden Katja Schüler und Magdalena Sandner ganz herzlich in unserem Team!

September 2016

Tagung
Unsere Doktorandin Eva Elisa Schneider hat die 16. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen besucht, um über das Rhein-Main Netzwerk für Bipolare Störungen zu informieren, welches auf unserem neuen Flyer vorgestellt wird.

Förderung einer Kongressteilnahme
Unsere Doktorandin Aleksandra Kaurin wurde für die 18. jährliche Tagung der Society for Personality and Social Psychology 2017 in San Antonio (Texas, USA) mit einem Graduate Student Travel Award ausgezeichnet. Wir gratulieren!

Stipendium
Unsere Doktorandin Aleksandra Kaurin hat für einen Forschungsaufenthalt an der UC Riverside (Prof. David Funder) ein Stipendium im Rahmen des Doktorandenprogramms der Fulbright Kommission erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Juli 2016

Publikation
Giannis Lois hat erfolgreich einen Fachartikel in Social Cognitive and Affective Neuroscience publiziert. Titel der Publikation: Differential association of Default Mode Network connectivity and rumination in healthy individuals and remitted MDD patients

Kongressteilnahme
Unsere Abteilungsmitglieder Michèle Wessa, Sandra Schönfelder, Vanessa Scholz, Sonja Ascheid, und Eva Elisa Schneider haben am 18. Kongress der International Society for Bipolar Disorders in Amsterdam teilgenommen, welche als weltweit größte Konferenz zu Bipolaren Störungen gilt. Über vier Tage kamen Wissenschaftler zusammen, um sich über aktuelle Trends in der Forschung auszutauschen. Wir haben eigene Projekte präsentiert und spannende neue Eindrücke erhalten können!

ISBD Amsterdam#

Juni 2016

Posterpreis
Unser Doktorand Jérôme Rimpel hat für das das Poster "Cognitive emotion regulation in the face of stress" den Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Psychophysiologie und ihre Anwendung (DGPA) e. V. auf der 42. Tagung Psychologie und Gehirn in Berlin gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Mai 2016

DFG genehmigt Sonderforschungsbereich
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert mit einer Summe von Rund 12,1 Millionen Euro den neuen Sonderforschungsbereich "Neurobiologie der Resilienz gegenüber stressinduzierter psychischer Dysfunktion: Mechanismen verstehen und Prävention fördern", welcher durch Prof. Dr. Beat Lutz, Prof. Dr. Raffael Kalisch und Prof. Dr. Michèle Wessa geleitet wird. An dem Kollaborationsprojekt sind die Universität Mainz, das Institut für Molekulare Biologie Mainz, die Universität Frankfurt sowie das Max-Planck-Institut für Hirnforschung Frankfurt beteiligt. Wir freuen uns sehr! Mehr Infos in dieser Pressemitteilung.

April 2016

Aufnahme in die Gutenberg-Akademie
Unsere Doktorandin Aleksandra Kaurin wurde als Juniormitglied in die Gutenberg-Akademie aufgenommen, welche exzellente Promovierende der JGU fördert. Herzlichen Glückwunsch!

Projektförderung
Die Robert-Bosch-Stiftung fördert das von Prof. Dr. Michèle Wessa und Aleksandra Kaurin eingeworbene Projekt "Was macht uns stark? Mechanismen psychischer Resilienz (M-PIRIE)". Ziel der Projektpartnerschaft ist es, Schülern praxisnahe Einblicke in die empirisch-sozialwissenschaftliche Forschung zu ermöglichen. Mehr dazu in dieser Pressemitteilung und auf der Homepage der Robert-Bosch-Stiftung.

Februar 2016

Publikation
Vanessa Scholz hat erfolgreich einen Fachartikel im Journal of Affective Disorders eingereicht. Titel der Publikation: Dysfunctional decision-making related to white matter alterations in bipolar I disorder

Januar 2016

TV-Auftritt
Prof. Dr. Michèle Wessa ist zu Gast im ARD-Mittagsbuffet und spricht über Resilienz. Hier der Link zur vollständigen Sendung.

Juli 2014

Gründung des Deutschen Resilienzzentrums an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Europaweit erstes Zentrum zur Resilienzforschung entsteht in Mainz