Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie

 

Die Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie wurde im April 2013 gegründet und bringt einen neuen, neurowissenschaftlichen Schwerpunkt am Psychologischen Institut ein.
Inhaltlich befasst sich die Abteilung mit der Untersuchung von emotionalen, motivationalen und kognitiven Veränderungen bei verschiedenen psychischen Erkrankungen, wobei der Schwerpunkt auf affektiven Störungen (bipolare Störung, unipolare Depression) sowie auf Störungen der Emotionsregulation liegt. Die uns interessierenden psychologischen Prozesse sind die Verarbeitung und Regulation primärer Emotionen (Freude, Furcht/Angst, Ekel, Ärger, Trauer und Überraschung), die Verarbeitung von und das Lernen durch Belohnung und Bestrafung sowie kognitive Verzerrungen, z. B. im Sinne einer eher negativen oder positiven Interpretation von Situationen. Mit experimentalpsychologischen Methoden versuchen wir die Veränderungen in den beschriebenen emotionalen, motivationalen und kognitiven Prozessen bei psychisch kranken und gesunden Menschen genau zu charakterisieren. Diese Charakterisierung erfolgt zum einen auf der Verhaltensebene, zum anderen auf der neurobiologischen Ebene. Hierfür kommen bildgebende Verfahren, wie die funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT), die Diffusions-Tensor-Bildgebung (DTI) sowie das Elektroenzephalogramm (EEG) zur Anwendung. Über die zugrundeliegenden neuronalen Mechanismen erhoffen wir uns frühe psychologische und neurobiologische Marker zu identifizieren, die zu der Entwicklung einer bestimmten psychischen Erkrankung führen. Langfristiges Ziel ist es die genannten psychischen Erkrankungen durch unsere Forschung früher und zuverlässiger diagnostizieren und so bereits präventiv geeignete Interventionen einsetzen zu können sowie noch bessere und spezifischere psychotherapeutische Behandlungsmethoden zu entwickeln.
Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den Mitarbeitern, wissenschaftlichen Publikationen und Lehrveranstaltungen der Abteilung sowie zu unseren einzelnen Forschungsprojekten (z. B. Studienziele und -inhalte, Studienteilnahme, jeweilige Ansprechpartner).

Hier geht es zu unseren aktuellen Meldungen.