Bianca Kollmann, M. Sc.


Curriculum Vitae | Aktuelle Forschungsschwerpunkte | Methoden


Curriculum Vitae

Seit 04/2016 wiss. Mitarbeiterin in der Sektion für Neuropsychiatrie und Resilienz und Koordinatorin für das Zentrum Mainz im BMBF-geförderten Projekt AgeGain
Seit 04/2014 Postgradueller Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie zur Psychologischen Psychotherapeutin (Schwerpunkt: Verhaltenstherapie) und Poliklinische Institutsambulanz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Seit 01/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) in der Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie, Psychologisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
10/2013 – 12/2013 Forschungsaufenthalt Neurospin, Intense Field Neuroimaging-Center, Saclay, Frankreich
04/2012 - 09/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) in der Sektion für Experimentelle Psychopathologie und Bildgebung, Klinik für Allg. Psychiatrie, Universität Heidelberg und Mitglied der Graduate Academy des SFB 636
Seit 04/2012 Mitglied der Graduate Academy des SFB 636 der Universität Heidelberg
2012 Research Master of Science in cognitive and clinical neuroscience, Schwerpunkt Neuropsychology an der Universiteit Maastricht (NL). Masterthese “Assessing the factor structure of the Social Responsiveness Scale in relation to age, IQ and language abilities in individuals with Autism Spectrum Disorder.” Betreuer: Dipl.-Psych. Hannah Musch, Prof. Dr. Christine Freitag, Dr. Hans Stauder
2009 Bachelor of Science in Psychologie an der Universiteit Maastricht (NL). Bachelorthese „An apple a day keeps the doctor away- The effectiveness of gain- and loss-framed messages in promoting health behaviors.“ Betreuerin: Dr. Marieke Werrij

 


Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Funktionelle Korrelate der Belohnungsantizipation in bipolaren Patienten mit und ohne komorbider Alkoholabhängigkeit/-missbrauch

 


Methoden

  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Diffusions-Tensor-Bildgebung (DTI)