Eva Elisa Schneider, M. Sc.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme in der FUNDO-Studie haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an bipolar@uni-mainz.de oder tragen Sie sich in folgendem Kontaktformular ein.

Curriculum Vitae | Förderprogramme | Publikationen | Kongressbeiträge | Aktuelle Forschungsschwerpunkte | Methoden und Workshops | Mitgliedschaften


Curriculum Vitae

Seit 10/2015 Doktorandin in der Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie, Psychologisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Seit 10/2015 Postgradueller Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie zur Psychologischen Psychotherapeutin (Schwerpunkt: Verhaltenstherapie), Psychologisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
04/2013 – 04/2015 M. Sc. in Klinischer Psychologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Thema der Masterarbeit: Die Gedanken sind frei – Differentielle Effekte zweier Emotionsregulationstrainings auf Stresserleben und Ruminationsprozesse
10/2009 – 09/2012 B. Sc. in Psychologie, Georg-August-Universität Göttingen
Thema der Bachelorarbeit: Der Ratio Bias – Eine Modulation durch die Verwendung von Icon Arrays

 


Förderprogramme

12/2016 Aufnahme in das Christine de Pizan Mentoring Programm der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Mentorin: Prof. Dr. Christine Knaevelsrud)
Seit 11/2015 Mitglied im Allgemeinen Promotionskolleg der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 


Publikationen

Schneider, E. E. (2017). Bipolare Störungen: Welche Form der adjuvanten Psychotherapie hilft nachhaltig? InFo Neurologie & Psychiatrie, 19, 21-22.

Schönfelder, S., Langer, J., Schneider, E. E., & Wessa, M. (2017). Mania risk is characterized by an aberrant optimistic update bias for positive life events. Journal of Affective Disorders, 218, 313-321.

Schneider, E. E., Schönfelder, S., Wolf, M., & Wessa, M. (submitted). Cross-Validation of a German Version of the 10-Item Perceived Stress Scale - Factor Structure and Measurement Invariance in two large German Samples.
 


Kongressbeiträge

Schneider, E. E., Engel, A., Reif, A., Lieb, K., Kittel-Schneider, S., Kopf, J., & Wessa, M. (2017, Oktober). Das Rhein-Main Netzwerk Bipolare Störungen: Expertenverbund zur Diagnostik, Behandlung und Erforschung Bipolarer Erkrankungen. Posterbeitrag auf dem 17. Weltkongress für Psychiatrie, Berlin, D.

Schneider, E. E. (2017, September). Expertenverbund zur Behandlung und Erforschung der Bipolaren Störung: Das Rhein-Main Netzwerk Bipolare Störungen. In A. Reif (Chair): Neues aus der Forschung. Symposiumsbeitrag auf der 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen (DGBS), München, D.

Schneider, E. E., Schönfelder, S., Wolf, M., & Wessa, M. (2017, September). Same same but different: Subjective stress report is not associated with an objective measure of stress Poster at the 40th annual meeting of the International Society of Psychoneuroendocrinology (ISPNE), Zurich, CH.

Schneider, E. E., Schönfelder, S., Wolf, M., & Wessa, M. (2017, Mai). Krank und gestresst? Subjektiv erlebter Stress in gesunden und klinischen Populationen: Validierung, Eigenschaften und Populationsunterschiede einer Deutschen Version der Perceived Stress Scale. Posterbeitrag auf dem 10ten Workshopkongress der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Chemnitz, D. [nominiert für den Posterpreis]

Schneider, E. E., Schönfelder, S., Wolf, M., & Wessa, M. (2016, July). A self-report measure of global perceived stress: cross-validation in two large German samples and application in bipolar disorder. Poster at the 18th Annual Conference of the International Society for Bipolar Disorders, Amsterdam, NL.
 


Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Subjektive und objektive Erfassung von Stress
  • Stresserleben in der Psychotherapie
  • Emotionsregulation
  • Funktionelle und strukturelle Bildgebung bei Bipolaren Störungen
  • Längsschnittliche Erfassung des Verlaufs von und Veränderungen pathogener Konstrukte bei Bipolaren Erkrankungen

 


Methoden und Workshops

  • Behaviorale Datenerhebung
  • Fragebogenkonstruktion
  • Strukturgleichungsmodellierung
  • Funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT)
  • Diffusions-Tensor-Bildgebung (DTI)

 

09/2017 Strukturgleichungsmodelle mit MPlus, Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung, Universität Mainz
03/2017 Methods for designing and analyzing human MRI studies, Universitätsmedizin Mainz
06/2016 Neurobs Presentation Course, Neuroimaging Center Mainz, Universitätsmedizin Mainz
04/2016 Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit AMOS, Graduiertenschule Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität Köln
03/2016 fMRT Springschool, Bender Institute of Neuroimaging, Universität Gießen
09/2014 Ausbildung zur Schreibtutorin, Campusweite Schreibwerkstatt des Zentrums für Qualitätssicherung und -entwicklung, Universität Mainz

 


Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Psychologie
Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen