Hochschulambulanz

Die Hochschulambulanz für Forschung und Lehre der Abteilung "Klinische Psychologie und Neuropsychologie" (Prof. Dr. Michèle Wessa) bietet Behandlungen nach neuen wissenschaftlichen Standards der Psychotherapieforschung an und evaluiert neue vielversprechende psychotherapeutische Behandlungskonzepte. Dabei werden in spezialisierten Behandlungsschwerpunkten unterschiedliche Methoden zur Diagnostik und Psychotherapie bei ausgewählten psychischen Störungen angewandt.

Derzeit liegt der Behandlungsschwerpunkt bei affektiven Störungen, insbesondere der Bipolaren Störung. Mit diesem Schwerpunkt sind wir Teil des Rhein-Main Netzwerkes für Bipolare Störungen, ein Zusammenschluss der Hochschulambulanz für Psychotherapie der Universität Mainz, der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz und der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Universitätsklinikums Frankfurt. Hinter dem Netzwerk verbergen sich sowohl zwei Schwerpunktambulanzen für Bipolare Störungen als auch gemeinsame Forschungsanstrengungen.

Am Standort Mainz arbeiten wir als psychotherapeutische Einrichtung eng mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz zusammen, die eine regelhafte psychiatrische Versorgung sowie bildgebende und laborchemische Diagnostik anbietet.

In der hiesigen Hochschulambulanz bieten wir weitere vielfältige Leistungen an, die sich an folgende Interessenten richten:

- Personen, bei denen eine Bipolare Störung diagnostiziert wurde und eine ambulante psychotherapeutische Behandlung nach neustem wissenschaftlichen Stand wünschen

- Personen, die starke Stimmungsschwankungen haben und sich eine diagnostische Abklärung sowie Beratung wünschen

- Personen, bei denen eine Bipolare Störung diagnostiziert wurde und die sich bezüglich der Diagnose oder der Behandlung eine Zweitmeinung wünschen

- Personen, bei denen eine Bipolare Störung diagnostiziert wurde und die Interesse an unserer Forschung haben

- Angehörige von Personen, die an einer Bipolaren Störung leiden
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns gerne ganz unverbindlich eine E-Mail mit Ihrem Anliegen: spezialambulanz-bipolar@uni-mainz.de

Auf diesem Flyer sind alle Informationen nochmal zusammengefasst.

Weitere Ansprechpartner:
M. Sc. Eva Elisa Schneider

 
Zur Homepage und dem gesamten Angebot der Hochschulambulanz der Universität Mainz gelangen Sie hier. Zur Bipolar-Spezialambulanz in der Universitätsmedizin Mainz gelangen Sie hier.